KG-ZNS Kinder

  • Entwicklungsverzögerungen im Baby- und Kindesalter z.B. fehlendes Krabbeln,
    Schwierigkeiten beim freien Sitzen, Stehen oder laufen lernen
  • Schädigungen durch vorgeburtliche Traumata oder Schwierigkeiten während des Geburtsvorganges
  • Säuglingsasymmetrien, "Kiss-Syndrom",
  • Lähmungen, Hemiparese, Tetraparese
  • asymmetrisches Bewegungsverhalten z.B. Gestörtes Gangbild
  • Syndrome und Erbkrankheiten
  • Muskelerkrankungen
  • Kognitive Beeinträchtigungen

Frühgeborene, Säuglinge und Kinder werden spielerisch an die normalen Entwicklungsschritte herangeführt.
Die mehrdimensionale Förderung von normaler Bewegung, Wahrnehmung und Sensibilität geht einher mit achtsamem und einfühlsamem Respekt vor den Grenzen des Kindes. Alltagsbezogene Anregungen schaffen günstige Voraussetzungen für sensomotorisches und soziales Lernen.
Die interdisziplinäre Zusammenarbeit hilft, individuelle Ziele zu präzisieren und im angemessenen Zeitrahmen umzusetzen.