Manuelle Therapie

Dieses umfassende Konzept umfasst die systematische Untersuchung und gezielte Behandlung vor Allem des Bewegungsapparates. Sie dient der Schmerzlinderung, der Mobilisation oder Stabilisation von Gelenkstrukturen, Kräftigung, Dehnung und/oder Entspannung der Muskulatur und der  Weichteile, d.h. Beeinflussung von Strukturen und Gewebebeschaffenheit.
Hierzu gehören auch aktives Training und Einsatz von Massnahmen aus der physikalischen Therapie.
Sie erreichen hiermit eine schnelle Funktionsverbesserung und nachhhaltige Leistungssteigerung.

Anzuwenden bei:

  • Gelenkblockierungen
  • Bewegungseinschränkungen
  • vor Gelenkersatz-Operationen
  • Wirbelsäulenbeschwerden
  • Bandscheibenvorfall
  • Nerveneinklemmung
  • Rheuma
  • Arthrose
  • nach Frakturen mit Ruhigstellung
  • nach Operationen
  • nach Unfällen, besonders Schleudertrauma
  • nach Sportunfällen, Stauchung, Prellung, Kontusion
  • Hüft-, Schulter-, Knie-, Sprunggelenks- ,Ellbogen- und Handgelenksbeschwerden
  • CMD
  • Schwindel
  • Tinnitus
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • problematischen Narben
  • Skoliosen
  • Verspannungen