KG-ZNS nach Bobath

Dieses Konzept wird bei Erkrankungen des "Zentralen Nerven-Systems "angewendet.
Dr.h.c. Bertha Bobath und Karel Bobath haben diese Behandlungsform Mitte der 40-er Jahre entwickelt.

Neueste Forschungsergebnisse über die "Plastizität"des Nervensystems fliessen heutzutage mit ein. Die Annahme, dass gesunde Hirnregionen die zuvor von den erkrankten Regionen ausgeführten Aufgaben gewissermaßen neu lernen und übernehmen können hat sich in vielen Fällen bestätigt.
Durch neue Vernetzung werden andere Hirnbereiche intensiver für bestimmte Aufgaben genutzt und durch verschiedene Reize wird die Regeneration des Nervengewebes, soweit möglich angeregt.

Beim Bobath-Konzept geht es nicht um bestimmte Übungen, sondern um sinnvolle Anregung oder Hemmung einfacher und komplexer Bewegungsabläufe.